Cachingtour Reelkirchen


So ein traumhaftes Wetter im Februar… Da lohnt es sich ja glatt einen Tag Urlaub zu nehmen und eine schöne Cachingrunde zu drehen. Zumindest der männliche Teil von Weontur. Also gehts am 25.02.2021 bei schönstem Sonnenschein morgens um 8:00 Uhr los ins schöne Reelkirchen.

Reelkirchen? Häh? – Kannte ich vorher auch nicht. Liegt zwischen Bad Meinberg, wo das Mineralwasser herkommt, und Blomberg. Damit knapp 40 km von Zuhause entfernt und damit auch ideal für eine kleine Cachingrunde. 43 traditionelle Caches habe ich mir vorher rausgesucht die ich dann größtenteils zu Fuß abgelaufen bin. Letztentlich waren das dann knapp 20 km. Das Terrain ist leicht hügelig, aber ohne anstrengende Steigungen.


meine Tour


Die gelben Smilys habe ich alle gefunden. Die beiden blauen sind DNFs, Did not found, also nicht gefunden. Das kommt immer mal wieder vor. Entweder Tomaten vor den Augen, zu gut versteckt oder auch nicht mehr da. Sowas ist immer ärgerlich, gehört aber zum cachen auch dazu. Dann gibts noch zwei grüne Icons, die habe ich nicht gesucht. Bei einer Dose saß ein Radfahrer mit seinem defekten Drahtesel praktisch auf der Dose und bei der zweiten wusste ich schon von den Vorgängern, das diese Dose nicht mehr da ist.



Für den ersten großen Teil der Runde habe ich in Reelkirchen auf dem Parkplatz hinter der evangelischen Kirche geparkt. Nach einem kleinen Stück durch den schnuckeligen Ort geht die Runde dann über Wiesen, Felder und durch Wald. In Herrentrup stehen diese schönen Buswartehäuschen, die es heutzutage leider kaum noch gibt.


gleich kommt der Bus


Falls ihr die Runde nachlaufen wollt, denkt daran, Caches sind manchmal sehr dynamisch. Dosen werden archiviert, neue werden gelegt. Es könnte also sein, das es nicht mehr alle Caches gibt.

Folgende Funde hatte ich auf dem ersten Teil der Runde zu verzeichnen:

  • Klepperweg
  • Herrentrup Mitte
  • P1 – Zwischenstopp
  • P1 – Ausblick
  • P1 – Pause
  • P1 – Feldrand
  • P1 – In der Kurve
  • P1 – Übergang
  • P1 – Buchenholz
  • W1 – Stumpfe Stelle
  • W1 – Buchecke
  • W1- Atännchen
  • W1 – Hufeisenfund
  • W1 – Gabelung
  • P1 – Kreuzung
  • P1 – Auenland
  • P1 – Buchenwäldchen
  • P1 – Nadel trifft Laub
  • Just Drive-in
  • W1 – Streetview
  • W1 – Dangerous Stop !
  • W1 – Wo ist der Weg ?!
  • W1 – W1 trifft P1 – Rast
  • P1 – Waldfrieden
  • S1 – #3
  • S1 – #4
  • S1 – #5
  • S1 – #2
  • S1 – #1

Danach ging es dann zurück zum Auto. Die nächsten drei Caches bin ich dann angefahren.

  • P1 – Abstecher reloaded
  • Tintrup
  • P1 – Auf halbem Weg

Auto wieder geparkt und zu Fuß weiter.

  • S1 – #7 reloaded
  • S1 – #8
  • Radroute
  • Abzweigung Belle
  • Im Wald
  • S1 – #6

Wieder zurück ins Auto zur nächsten Parkgelegenheit.

  • Polizei-Ei
  • Drachenei

Damit war meine Liste komplett abgearbeitet. Da noch ein bisschen Zeit war, habe ich auf dem Rückweg spontan kurz in Bad Meinberg angehalten und weitere 4 Caches gesucht und auch gefunden.

  • Promenade ?
  • Meinberger Schweiz Reloaded
  • Dicker Nachbar
  • Pipeline

Diese 44 Funde sind dann auch genug. Nach knapp 20 km Fußmarsch tun auch langsam die Füße weh und die Familie wartet zu Hause. Feierabend.

auch für die Hunde ist gedacht


Fazit: Das war ein toller Tag, schönes Wetter, tolle Gegend. Und hier habe ich was entdeckt, das es bei uns im Ort leider nicht gibt – Mülleimer mit Hundekotbeutel.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.